Dieses Portal wird gesponsert von:

Die Räum- und Sicherungsarbeiten durch die beauftragte Fachfirma haben am Montag, den 19. März 2018 trotz erschwerter Wetterbedingungen planmäßig begonnen.

Unter der fachlichen Betreuung vom Landesgeologen Mag. Goldschmidt und der Bauleitung durch die Agrartechnik, Herrn Ing. Dienesch, wurden die Hänge durch Schlägerungsarbeiten entlastet, die sanierungsbedürftige Stützmauer provisorisch gesichert und an der Felswand weiteres loses Gestein entfernt. Der verschüttete Straßenteil wird derzeit geräumt und das Material fachgerecht in unmittelbarer Nähe gelagert. Im nächsten Schritt wird die Felswand gesichert. Nach einer weiteren geplanten Begehung der Absturzstelle durch den Landesgeologen am kommenden Montag (26.03.), kann dieser Teilabschnitt voraussichtlich wieder freigegeben werden.

Die betroffenen Anrainer konnten in der Zwischenzeit die Fahrzeuge herausstellen und sind somit wieder mobil. Die Absturzstelle ist im Einsatzfall für die Einsatzorganisationen wieder passierbar.

Quelle: © Stadtgemeinde Radenthein;