Dieses Portal wird gesponsert von:

Mit 339 Mannschaften waren die 28. Internationalen Stocksporttage um die Seebodner Wappentrophäe wieder bis auf den letzten Platz ausgebucht. In den Turnieren Trio Damen, Trio Herren, Mixed, Duo, Herren und Damen wurden von Donnerstag 31. Mai bis Samstag 2. Juni unter der Aufsicht der Schiedsrichter des Landesverbandes Kärnten, geschossen.

Die Stimmung unter den teilnehmenden Mannschaften war wie immer bestens und so wurden auch die Wetterkapriolen an diesem Wochenende mit Humor genommen. Einige Stocksportler halfen sogar aktiv bei den Aufräumungsarbeiten nach den heftigen Gewittern in Seeboden mit.

„Für uns ist dieses Turnier immer eine große Freude und wir sind stolz, dass auch nach 28 Jahren unser Turnier so großen Zuspruch hat,“ zeigt sich Obmann Gernold Glanznig zufrieden.

„Die überaus gute Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Seeboden und hier insbesondere mit Daniela Beils ist für uns als Stocksportler eine riesige Hilfe,“ ergänzt Philipp Moser, der für die Spielpläne zuständig ist.

In diesem Jahr wurde auch bei dem Turnierbeginn und bei der Siegerehrung eine Gedenkminute für Fred Gruber eingehalten. Er war ja mit seinen Freunden Hauptinitiator und sozusagen das Gesicht der Stocksporttage. Noch im vergangenen Jahr präsentierte er voll Stolz den neuen Vorstand und legte die Organisation endgültig in ihre Hände. Dass er die 28. Internationalen Stocksporttage nicht mehr erleben würde, konnte damals niemand erahnen.

Bei der Siegerehrung im Kulturhaus in Seeboden wurden wieder die begehrten künstlerisch gestalteten Trophäen bei ausgelassener Stimmung vergeben.

Die 29. Internationalen Stocksporttage wurden bereits mit 20 bis 22. Juni 2019 fixiert.

Fotos: © TVB Seeboden;