Dieses Portal wird gesponsert von:

Am 07.09.2018 wurde eine Einsatzübung beim landwirtschaftlichen Betrieb Maierbrugger vlg. Zirkitzer durchgeführt. Annahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit Ausbreitungsgefahr auf das östliche angrenzende Wohnhaus.

Die Mannschaft des RLFA 2000 erhielt vom Einsatzleiter den Auftrag, eine Angriffsleitung zum Schutz des Wohnhauses in Stellung zu bringen und mit dem Aufbau einer Zubringleitung von RLFA 2000 in Richtung Stampfer Mühle zu beginnen. Im Bereich der Stampfer Mühle brachte KLFA die Tragkraftspritze (TS) in Stellung und stellte die Zubringleitung zwischen RLFA 2000 und einem Hydrant, der als Wasserbezugsstelle diente, fertig. Der Einbau der TS war notwendig, da der Druck des Hydranten nicht ausreichend war – der Höhenunterschied zwischen Hydrant und RLFA 2000 betrug 65 m, die Leitungslänge 300 m. Nach Herstellung der Wasserversorgung wurden weitere Angriffsleitungen von TLFA 2000 errichtet.

Nach dem taktischen Übungsende wurde eine umfassende Schlussbesprechung durchgeführt, wo im Detail über die Löschwasserversorgung (Wasserbezugsstellen, TS Standorte etc.) des Übungsbereiches gesprochen wurde. Besonders erwähnenswert ist noch, dass im Rahmen der Übung sogar ein neues Mitglied für die Feuerwehr gewonnen werden konnte.

Quelle: © FF Bad Kleinkirchheim;