Dieses Portal wird gesponsert von:

Gemäß den Bestimmungen des Kärntner Feuerwehrgesetzes obliegt der Feuerwehr die Bekämpfung und Verhütung von Bränden und die Abwehr sonstiger Gefahren örtlicher und überörtlicher Natur, die der Allgemeinheit, einzelnen Personen, Tieren oder Sachen drohen (§ 1 Abs. 1 K-FWG).

Am Donnerstag, den 25.10.2018 um 04:47 Uhr !!! wurde die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim zu einem technischen Einsatz nach Bach alarmiert. Bei dem kleinen künstlich angelegten Teich zwischen Therme St. Kathrein und Thermenstraße war der Abfluss durch Laub etwas verlegt, wodurch es zu einem geringfügigen Überlaufen des Wassers auf die B 88 gekommen war. Aus Sicht des Einsatzleiters war weder eine Aquaplaninggefahr, noch eine Vereisungsgefahr (+8 Grad Celsius) gegeben. Obwohl keine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer vorlag, also die Feuerwehr für die Entfernung des Laubs nicht zuständig bzw. verpflichtet gewesen wäre, wurde der Abfluss mit einem Griff ins warme Wasser freigelegt. Nachdem wir ohnehin schon vor Ort waren, wurde gleich der gesamte Teich samt Zufluss von Laub befreit.

Liebe Bevölkerung! Es muss an dieser Stelle kritisch angemerkt werden, dass die Feuerwehren NICHT für die Beseitigung sämtlicher Missstände/Mängel verantwortlich sind. Das Entfernen von Laub, wie bei diesem Einsatz, ist definitiv keine Aufgabe der Feuerwehr. Erfolgt eine Alarmierung der Feuerwehrkräfte auch noch zu einer Zeit, wo 99 % aller Feuerwehrkräfte schlafen, ist der Ärger über den Notrufteilnehmer/die Notrufteilnehmerin umso größer.

Der Kommandant