© Symbolfoto - BP
© Symbolfoto - BP
Dieses Portal wird gesponsert von:

Ein 60 jähriger deutscher Schiurlauber fuhr am 23.02., um 10.15 Uhr, mit seinen Alpinschiern auf der Kaiserburgabfahrt im Schigebiet Bad Kleinkirchheim in mittleren Schwüngen talwärts. Bei einem Rechtsschwung wurde er von einem männlichen Schifahrer von hinten niedergestoßen. Er stürzte zu Boden und blieb verletzt auf der Piste liegen.

Der andere Schifahrer kam ebenfalls zu Sturz und rutschte einige Meter weiter. Nach einem kurzen Gespräch, bei dem der 60 jährige gegenüber dem anderen Schifahrer bekannt gegeben hatte verletzt zu sein und deshalb dessen Daten zu benötigen, fuhr dieser einfach weiter. Zuvor rief der noch einem weiteren Schifahrer weiter unterhalb zu “AB” und ließ den Verletzten an der Unfallstelle zurück. Der 60 jährige fuhr selbständig zur Mittelstation und dann mit der Kaiserburgbahn zu Tal. Er suchte eine praktische Ärztin in Bad Kleinkirchheim auf, wo eine schwere Verletzung festgestellt wurde. Er wurde zur weiteren Untersuchung in das Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht.

Beschreibung des flüchtenden Verursachers:
Männlich, 40 – 45 Jahre alt, gebrochenes Deutsch, dunkelblaue Schijacke mit auffälligem gelb-grünen, leicht V-förmigen Streifen am Rücken.

Hinweise an die PI Bad Kleinkirchheim, 059133 – 20 – 2221

Quelle: © LPD Kärnten;