BlaulichtNews

Internetbetrug

Am 27.10., erwarb ein 88-j√§hriger Mann aus dem Bezirk Spittal/Drau im Internet Kryptow√§hrung um mehrere Hundert Euro. Daraufhin bekam der Mann einen Anruf eines angeblichen Brokers. Das Opfer wurde aufgefordert eine Kopie eines Ausweises zu √ľbermitteln, um den Kauf rechtm√§√üig abzuschlie√üen. Dieser Aufforderung kam der 88-j√§hrige nach. Nach einiger Zeit erfolgte ein weiterer Anruf eines Unbekannten, der angab f√ľr den 88-j√§hrigen sei ein Konto angelegt worden, auf dem sich einige Tausend Euro befinden und er solle diesen Betrag √ľberweisen. Dazu sei es erforderlich ein Programm auf dem Computer zu installieren, um die Zahlung via Remote-Desktop durchf√ľhren zu k√∂nnen. Nachdem dies durchgef√ľhrt wurde, erfolgte die Einzahlung vom geforderten Betrag. Am 31.10. wurde eine weitere Transaktion auf dieses Konto durchgef√ľhrt, sodass schlussendlich ein Schaden in der H√∂he eines niedrigen 5-stelligen Euro-Betrages entstand. Am 02.11. erstattete der 88-j√§hrige daraufhin die Anzeige auf der PI Spittal/Drau.

Verwandte Artikel

Back to top button